Startseite
  Über...
  Archiv
  Die Unterdrückung der Lea Janet
  SCHULE
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Freunde
   
    lysander

    - mehr Freunde




  Links
   Harry Potter3
   Harry Potter2
   Harry Potter1
   feline&milly



http://myblog.de/prinzessinconsuela

Gratis bloggen bei
myblog.de





schade

an dich laura.

das gefühl immer gemeint zu sein kann ich verstehen, das laurazentrische weltbild. aber es ist deine sicht, das ist ok. ok ist es nicht für mich die ich diesen eintrag nach jahren pause schreibe. schade. das du schlech gelaunt bist. schade dass du das brauchst. schade. schnittchen, champagner, sex alliteration aber eine nur akkustische. wegen dem champagner . 

tut s sekt nicht auch?

und

ich mache das für mich

eine leazentrische seite.

29.10.09 11:13


Werbung


JA-kob-grimm-schule

wo entsteht diese aroganz? mit der man an einer haltestelle aussteigen kann und stolz ist. wenn wir nicht mehr zwischen dumm, nicht dumm und schlau unterscheiden, wie tun wir es dann? natürlich, mit dem alter, es ist cool älter zu sein- älter- nicht alt- alt ist scheiße. mit wem will man gesehen werden? mit wem nicht? mit wem darf man reden ohne seine status zu verlieren? mit wem sollte man reden um ihn zu  verbessen? wen darf man anlächeln, wen nicht? das ist es was mir nicht gefällt hier, man beginnt zu unterscheiden zwischen schlau, cool, unwichtig und loser. so hoch wie möglich will man in der nahrungskette steigen. und nur sehr wenige- die elite der elite- schaffen es ans ziel. viele geben auf oder gehen drauf.

 was ist das deutsche wort für cool?

17.1.08 12:32


nach weihnachten

bin ich nackt?
31.12.07 01:31


brüder in kettenhemden

so nah sie uns auch sind, wir können sie nicht fassen, wir wollen sie lieben doch sie sind so unfassbar so wahnsinnig.

wahnsinn. wie rasen mähen- es riecht gut, ist aber voll anstrengend.

 

(danke Dan) 

31.12.07 01:29


Für Christine

Brodelndes Wasser,

Billiger Champagner.

Dein Drei-Tage-Bart auf meinen gereizten Lippen.

Narben

3.12.07 13:18


Das Instrument

spiel auf mir

mit deinem mund, den fingern

dem körper

nimm mich auf und spiel auf meinen saiten

bring mich zum klingen

den ton zum vibrieren

höre nicht mehr auf.

3.12.07 13:14


grün

Auf dem weg zu den farben, finde ich noch mehr als erwartet. im haus liegt eine schnecke mit roten fühlern ohne hose im haus. rot und blau sehe ich hinter den großen sonnen, den sternen, dem mond. das grass das grass das grass ist grün. kommet alle mit mir mit uns auf dem weg zu den farben das pink bildet den höhepunkt, die extase. wir schreien und weinen wir suchen die farben wir verzweifeln und bilden eine einheit, gegen die wahrheit. die realität. utopische träume finden wir, und noch mehr farben und muster. kreise, punkte und striche, ellipsen. wellen.

rhytmus, hektik

ende

28.11.07 18:02


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung